Die Sultan Moschee

Bei einer Besichtigung der vielen kleinen Viertel in Singapur fallen Dir immer wieder bestimmte Gebäude ins Auge. Gebäude, die sich entweder durch ihre besondere Architektur hervorheben oder schlicht durch ihre Größe. Zu letzteren Bauten gehört die Sultan Mosque, die Sultan Moschee auf der Muscat Street im Viertel Kampong Glam.

Sultan Moschee – Zentrum von Kampong Glam

Die Sultan Moschee oder auch Masjid Sultan genannt, ist die größte Moschee in Singapur. Ein Zeichen dafür, wie wichtig sie den Muslimen in Singapur ist. In diesem großen Gebetsplatz finden rund 5.000 Gläubige Platz.

Die Sultan Moschee wurde im Jahr 1825 mit Hilfe eines finanziellen Zuschusses von Sir Stamford Raffles und der East India Company gebaut. Der Plan zum Bau der Moschee geht auf das Jahr 1824 zurück. In diesem Jahr schlossen Sir Stamford Raffles und der Sultan von Singapur, Sultan Hussain Shah of Johore einen Vertrag über die zukünftige Gestaltung des Viertel Kampong Glam. Sultan Hussain Shah of Johore war es auch, der der späteren Moschee seinen Namen gab.

Sir Stamford Raffles war der Einfluss der aufstrebenden arabischen Gemeinschaft bewusst. Raffles erwartete eine große Zunahme der arabischen Einwanderung, denn er hatte gesehen, dass sie eine dominierende Rolle im internationalen Handel in Südostasien spielten.

Im Rahmen seiner Planung der Neugestaltung Singapurs beschloss er diesen Bereich ethnischen Gruppen mit muslimischen Hintergrund zur Verfügung zu stellen. Daher finden sich im Viertel Kampong Glam überwiegend Einwanderer aus Indonesien, Malaysia und arabischen Ländern.

Zentrum für Handel, Kunst und Kultur

Im Zentrum dieses Viertels, dass sich von der North Bridge Road und der Kandahar Street bis zur Baghdad Street und Arab Street erstreckt, befindet sich die Sultan Moschee. Im frühen 20. Jahrhundert wurde die Masjid Sultan ein Zentrum für Handel, Kunst und Kultur.

100 Jahre später

Später wurde die Moschee zu klein für die immer größer werdende islamische Gemeinde der Stadt. Im Jahre 1924, rund hundert Jahre nach Bau der ersten Moschee, wurde unter der Leitung von Architekt Denis Santry mit einem Neubau begonnen. Vier Jahre später, im Jahr 1928 wurde der neue Bau der Sultan Moschee vollendet war.

 

Sultan Moschee | Masjid Sultan | Kampong Glam | Singapur | Singapore | TOMTASIA

Dominanz der goldenen Kuppel

Der heutige Bau wird dominiert von der großen goldenen Kuppel. Sie ist auch heute noch weithin über die Nachbarhäuser sichtbar. Wenn du Dir die Sultan Moschee anschaust, wirst du vielleicht etwas das Gefühl haben, dich im Märchen von 1001 Nacht wiederzufinden. Die große goldene Kuppel, die verschiedenen Bögen, Balustraden und kleinen Zwiebelkuppeln könnten zumindest einen solchen Eindruck erwecken. Die Zwiebelkuppeln haben eine Besonderheit: Die Basis einer jeden Zwiebelkuppel ist mit Glasflaschenenden verziert. So konnten auch arme Muslime zum Bau der Sultan Moschee beitragen.

1975 wurde das islamische Gotteshaus zum Nationalen Denkmal Singapurs ernannt.

Nicht-Muslime willkommen

Als Nicht-Muslim darfst du auch die Sultan Moschee betreten. Das Betreten des eigentlichen Gebetsraumes, der Haupthalle der Moschee, ist für Nicht-Muslime verboten. Nur den Vorraum darfst Du betreten. Vom Vorraum der Haupthalle hast Du einen tollen Blick auf die große Gebetshalle und deren reiche Verzierung und Ornamentik. Das ist ein Blick wert!

Kleidung

Angemessene Kleidung wird ebenfalls erwartet. Trage hier besser keine kurzen Hosen und als Frau solltest Du die Schultern bedecken. Beim Betreten des Vorraumes solltest Du die Schuhe ausziehen.

Fotos und Videos

Auf Fotos solltest Du besser verzichten. Das Fotografieren und Filmen ist hier strikt untersagt und kann mit Strafen bis hin zur Konfiszierung der Kamera geandet werden.

Öffnungszeiten der Sultan Moschee

Die Moschee ist für Besucher täglich außer freitags von 5.00 Uhr morgens bis 20:30 Uhr abends geöffnet. Freitags ist die Sultan Moschee nur zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr geöffnet.

So kommst Du zur Sultan Moschee

Die Sultan Moschee liegt an der Muscat Street im Herzen von Kampong Glam. Mit der MRT, Singapurs U-Bahn und Metro erreichst Du das Viertel über die MRT-Station Bugis. Hier fahren die Downtown Line (DT, Blau) und die East West Line (EW, Grün). Zu Fuß geht es dann weiter.

Die MRT-Station Bugis ist groß, folge der Beschilderung mit dem Ausgang E. Biege dann links in die Victoria Street und folge der Straße bis zur 2. Kreuzung. Hier biegst Du rechts auf die Arab Street. Nachdem Du die North Bridge Road gekreuzt hast, folgst Du der Arab Street noch einige Meter und biegst dann links in die Muscat Street ab.

Mit dem öffentlichen Bus fährst Du bis zur Haltestelle Bugis Stn (Haltestellennummer 01059). Von hier aus folgst Du der Victoria Street bis zur 2. Kreuzung. Hier biegst Du rechts auf die Arab Street. Nachdem Du die North Bridge Road gekreuzt hast, folgst Du der Arab Street noch einige Meter und biegst dann links in die Muscat Street ab.

Wenn Du Dich mit dem Taxi zur Sultan Moschee fahren lässt, kannst Du Dich an der Kandahar Street absetzen lassen. Die Muscat-Street ist nur wenige Meter entfernt.

Adresse:
3 Muscat Street
Singapur 198833

 

 

Weitere Informationen zur Masjid Sultan Moschee erhältst Du auf der Webseite der Masjid Sultan Gemeinde.

Das könnte Dich auch interessieren

In der Nachbarschaft:
Die Arab Street
Das Stadtviertel Little India:
Little India – Singapurs farbenfrohes Stadtviertel
Hawker Centre – Essen mit den Einheimischen:
Hawker Center in Singapore: Lecker!
Das Stadtviertel Chinatown:
Chinatown mit den Sinnen erleben
Das größte Riesenrad Asiens:
Der Singapore Flyer
Menü