Kranji War Memorial Singapore Woodlands Road War Graves Kriegerdenkmal Kriegsgräber- und Gedenkstätte Singapur

Kranji War Memorial Singapore – Sie starben für die Freiheit Singapurs

Das Kranji War Memorial ist Teil der Kranji Memorials. Die Kranji-Denkmäler bestehen aus drei Friedhöfen: den Kranji-Kriegsgräbern, dem Kranji-Militärfriedhof und dem Staatsfriedhof Singapurs. Den größten Teil hiervon nimmt das bekannte Kranji War Memorial ein, das Kriegerdenkmal mit den Kranji-Kriegsgräbern.

Das Kranji War Memorial

Das Kranji War Memorial ist ein Kriegerdenkmal und eine Gedenkstätte. Sie ehrt die Verdienste alliierter Soldaten für die Verteidigung Singapurs im 2. Weltkrieg (1939-1945). Sie besteht aus einem Bereich mit Kriegsgräbern und Kriegerdenkmal. Das Kranji War Memorial befindet sich in einer ruhigen Gegend im Norden von Singapur. Friedlich und doch traurig zugleich ist es eine wichtige Erinnerung an die Opfer, die für Singapurs Freiheit ihr Leben ließen.

Kranji War Memorial Singapore Woodlands Road War Graves Kriegerdenkmal Kriegsgräber- und Gedenkstätte Singapur

Geschichte des Kranji War Memorial

Das Denkmal liegt an der Woodlands Road, ca. 22 km nördlich von der Innenstadt entfernt. Das Gebiet ist weitgehend nicht urbanisiert. Bevor hier das Kriegerdenkmal errichtet wurde, nutze das britische Militär dieses Gebiet im 2. Weltkrieges zur Aufbewahrung von Waffen und vor allem Munition.

Am 8. Februars 1942 griff die japanische Armee tagsüber Singapur an und landete am Ufer des Flusses Kranji, nicht weit von diesem Gebiet entfernt. Am 9. Februar und den darauffolgenden Tagen gab es heftige Kämpfe um die Verteidigung Singapurs, die darin endeten, dass sich die britischen Soldaten schließlich zurückziehen mussten. Damit fiel Singapur an die Japaner. Aus der Lagerstätte für Waffen und Munition der britischen Armee wurde ein Kriegsgefangenen-Lager mit Krankenhaus. Die Bedingungen im Lager waren sehr hart, so dass etliche während der Internierung starben. Die Gefangenen selbst waren es, die in einem kleinen Bereich ihres Gefangenenlagers einen Friedhof für ihre verstorbenen Kameraden anlegten. Am Ende des Krieges wurde dieser Gefangenenfriedhof offiziell zu einem Militärfriedhof umfunktioniert. Gräber von anderen Militärfriedhöfen in Singapur wurden hierher verlagert. Zudem entschied sich die damalige Verwaltung Singapurs, ein dauerhaftes Kriegerdenkmal zu errichten: das Kranji War Memorial.

Kriegergedenkstätte und Friedhof

Die Grabsteine liegen in Reihen auf dem sanften Hang eines Hügels. Es gibt hier über 4.400 Kriegsgräber, in denen Männer und Frauen aus Ländern wie Australien, Großbritannien, Kanada, Indien, Malaysia, Neuseeland, Sri Lanka und den Niederlanden bestattet sind. Sie alle starben in Ausübung ihrer Pflicht. Viele von ihnen während des 2. Weltkrieges für die Verteidigung Singapurs. Weiter die Hauptstraße des Friedhofs hoch befindet sich eine Hügel-Terrasse mit verschiedenen Denkmälern. Das größte davon ist das Denkmal von Singapur, das unverkennbar durch die hohe Turmstruktur zu erkennen ist. An den Wänden sind die Namen von 24.000 alliierten Soldaten eingraviert, die in Südostasien gestorben sind, deren Überreste jedoch nie gefunden wurden. Das chinesische Denkmal gedenkt der chinesischen Soldaten in den Alliierten Streitkräften. Ein besonderes Denkmal steht hier für die indischen Soldaten. Es ist Denkmal für die indischen Soldaten, die nach hinduistischen Ritual nach der Feuerbestattung beigesetzt wurden.

Gedenktage an die Gefallenen des 2. Weltkrieges

Jedes Jahr werden die Gedenkfeiern am Sonntag, der dem 11. November am nächsten liegt  (Remembrance Day ), und am 25. April (ANZAC-Tag) abgehalten. Wenn Du einen Rundgang über das Gelände machst, wirf einen Blick auf die Grabsteine. Jeder erzählt die Geschichte eines geliebten Mannes oder einer Frau, die aufgrund des Krieges gestorben ist. Die Hügel-Terrasse bietet einen Blick über die Meerenge auf Johore. Von hier starteten japanische Soldaten den Angriff auf Singapur.

 

Kranji War Memorial Singapore Woodlands Road War Graves Kriegerdenkmal Kriegsgräber- und Gedenkstätte Singapur

Der Kanji-Militärfriedhof

Der Kranji Militärfriedhof grenzt an die Kranji-Kriegsgräber. Im Gegensatz zu dem Kriegsfriedhof sind hier überwiegend Soldaten und deren Angehörige beerdigt, die zu Friedenszeiten verstorben sind. Dieser Militärfriedhof entstand 1975 als Gräber von anderen Friedhöfen Singapurs, aus Pasir Panjang und Ulu Pandan, verlegt werden mussten. Auf dem Kranji-Militärfriedhof sind über 1.400 Soldaten und deren Familien bestattet.

Staatsfriedhof von Singapur

Der Staatsfriedhof von Singapur befindet sich auch auf diesem Gelände. Er ist ganz in der Nähe der Kriegsgräber und ausschließlich für die Bestattung von Menschen reserviert, die für Singapur hervorragende Dienste geleistet haben.

Der Staatsfriedhof hat momentan zwei Gräber. Yusof bin Ishak, der von August 1965 bis November 1970 als Singapurs Präsident diente und am 23. November 1970 starb, wurde hier begraben. Ebenso wie sein Nachfolger Benjamin Henry Sheares, der 1971 zweiter Präsident von Singapur wurde und im Mai 1981 starb.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Kranji War Memorial ist das ganze Jahr über geöffnet, d.h. Jeden Tag von morgens 7:30 Uhr bis abends 18:30. Der Eintritt ist frei. Dieser Friedhof ist nicht barrierefrei. Eine Besichtigung mit dem Kinderwagen könnte daher anstrengend werden. Plane für die Besichtigung mindestens 30 ein. Die Gedenkstätte bietet kaum Möglichkeiten sich vor der starken Sonneneinstrahlung zu schützen. Denke daher an ausreichend Sonnenschutz.

Kranji War Memorial Singapore Woodlands Road War Graves Kriegerdenkmal Kriegsgräber- und Gedenkstätte Singapur

So erreichst Du das Kranji Memorial

Das Kranji War Memorial ist unter den Singapurern als Kranji Memorial bekannt. Wenn Du vom Flughafen Changi mit dem Taxi zur Kranji Gedenkstätte fährst, dauert die Fahrt rund 30 Minuten, je nach Verkehrslage. Zur Hauptverkehrszeit, der Rushhour morgens und abends, sind Taxis in Singapur nicht immer leicht zu bekommen.

Eine andere Möglichkeit, die Kriegsgräber-Gedenkstätte zu erreichen, ist die MRT, Singapurs U-Bahn und Metro. Von der nahe gelegenen MRT-Station Kranji sind es ca. 15 Minuten zu Fuß bis zum Kranji War Memorial. Gut zu erreichen über die Woodlands Road. Die MRT-Station Kranji liegt an der North South Line (NS, Rot). Die Fahrt vom Flughafen Singapurs bis zum Kranji-Friedhof dauert mit der MRT rund zwei Stunden. Planst Du die Besichtigung des Kranji War Memorials im Anschluss an eine Shopping-Tour auf der Orchard Road, so dauert die Fahrt von der MRT-Station Orchard bis zur MRT-Station Kranji immer noch rund eine Stunde.

Eine gute Alternative zur MRT ist eine Fahrt mit öffentlichen Bus. Bei einer Fahrt mit einem der vielen Buslinien Singapurs lernst Du die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive kennen. Der Bus fährt durch Stadtviertel, die Du vielleicht sonst nicht sehen würdest. Für Besucher hat eine Busfahrt daher immer auch etwas von einer spannenden Entdeckertour. Verschiedene Buslinien fahren das Kranji War Memorial an. Die nächstgelegene Busstation heißt Opp Kranji War Memorial. Eine Fahrt vom Flughafen hierher dauert ca. zwei Stunden, da auf dieser Route keine Expressbusse verkehren.

Anschrift:
Kranji War Memorial
9 Woodlands Road
Singapore 738656

Weitere Informationen findest Du auf der englischsprachigen Webseite der Commonwealth War Graves Commission.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Hotel mit Infinity Pool und Shopping Mall:
Marina Bay Sands Hotel Singapore
Der Garten der Superlative:
Gardens by the Bay und die Supertrees
Eine Alternative zum Raffles Hotel:
The Fullerton Hotel
Singapurs Little India:
Little India – Singapurs farbenfrohes Stadtviertel
Eintauchen in die orientalische Welt von Singapur:
Arab Street im Stadtviertel Kampong Glam 
Menü